Skip to main content English

HD & Co Research Group

Durch die Bezeichnung unserer Forschungsgruppe als "HD" & "Co" wollen wir zum Ausdruck bringen, dass uns die Nierenersatztherapie durch Hämodialyse besonders wichtig ist.

Die Bedeutung der Nephrologie als Fachgebiet der Inneren Medizin ist eng mit der Entwicklung der Nierenersatztherapie durch die Hämodialyse (HD) Ende der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts verbunden.

Zu den aktuellen Projekten gehören:

Dialyse

  • Beziehung zwischen dem durch Bioimpedanzspektrometrie ermittelten Volumenstatus und dem absoluten Blutvolumen und ihre therapeutischen Auswirkungen
  • Qualitative Studie zu geschlechtsspezifischen Unterschieden beim Übergang von chronischer Niereninsuffizienz zur Nierenersatztherapie
  •  Den Kreislauf schließen bei der Hämodialyse: ein Ansatz zur Präzisionsmedizin

Transplantation

  • Posttransplant Diabetes mellitus (PTDM)
  • Geschlechterunterschiede bei Nierentransplantationen in Österreich im Vergleich zu den USA (USRDS)

Flüssigkeitshaushalt

  • Flüssigkeitstherapie auf der Intensivstation
  • Volumenstatus bestimmt durch Bioimpedanzspektrometrie und seine Auswirkungen auf der Allgemeinstation

COVID-19

  • COVID-19- und RAS-Blockade: randomisierte kontrollierte klinische Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit von ACE-Hemmern und Angiotensin-II-Rezeptorblockern bei SARS-CoV-2-Infektion (Die COVID-19-RAS-Studie = Unterstudie B des Austrian CoronaVirus Adaptive Clinical Trial [ACOVACT])
  •  Massenspektrometrische RAS-Analyse (RAS-Fingerprint) bei einer Infektion mit SARS-CoV-2