Skip to main content English

Portale Hypertension und Leberzirrhose

Die Forschungsgruppe von Assoc. Prof. PD Dr. Thomas Reiberger, das "Vienna Hepatic Hemodynamik Lab", hat ihre Forschungsschwerpunkte im Bereich der klinischen portalen Hypertension und Leberzirrhose.


Wesentliches Ziel ist die Entwicklung und Erforschung von pathophysiologisch-orientierten neuen Therapieansätzen für die portale Hypertension und deren Komplikationen. Die Kernbereiche sind das Labor für hepatische Hemodynamik und die Leberzirrhoseambulanz. Mit mehr als 350 Lebervenenkathetermessungen und transjugulären Leberbiopsien pro Jahr hat sich das "Vienna Hepatic Hemodynamic Lab" als nationales und internationales Referenzzentrum etabliert.

Key Facts

  • > 100 Originalarbeiten über Leberzirrhose und portale Hyptertension
  • nationale und internationale Kollaborationen
  • interdisziplinäre Forschungskooperationen
  • translationale Forschung in Zusammenarbeit mit dem HEPEX Labor

Forschungsschwerpunkte

  • Lebervenendruck-gesteuerte Therapie der portalen Hypertension
  • Optimierung der Standardtherapie mit nicht-selektiven Betablockern
  • Indirekte Lebervenendruckmessung: klinisch zu etablierender Goldstandard in der Prognose von PatientInnen mit Leberzirrhose
  • Erforschung neuer medikamentöser Therapieoptionen bei portaler Hypertension
  • Evaluierung von nicht-invasiven Prognoseparametern (Biomarkern) zur klinischen Einschätzung von PatientInnen mit Leberzirrhose

 

Assoc. Prof. PD Dr. Thomas Reiberger

Leitung

Bei Fragen zu Forschungsaktivitäten, Möglichkeit der Mitarbeit, Diplomarbeiten, Kooperationen, wissenschaftliche Veranstaltungen, Hospitationen senden Sie bitte eine E-Mail an: thomas.reiberger@meduniwien.ac.at