Skip to main content English

Hans Popper Labor für Molekulare Hepatologie

Im Hans Popper Labor für Molekulare Hepatologie an der Medizinischen Universität Wien wird patientenorientierte Grundlagenforschung im Sinne seines Namensgebers betrieben.

Schwerpunkte der wissenschaftlichen Arbeiten sind die Erforschung der molekularen Mechanismen cholestatischer und metabolischer Lebererkrankungen (Fettleber), der Leberfibrose, des Pfortaderbluthochdrucks und des Leberzellkarzinoms, mit dem Ziel, daraus neue prognostische Marker und Therapieformen zu entwickeln. Dazu arbeiten im Popper Lab Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammen: KrebsspezialistInnen, Expertinnen für Pfortaderhochdruck, Fettstoffwechsel oder Gallensekretion.