Skip to main content English

Ambulanz für Diabetes und Stoffwechselerkrankungen

Ambulanz für Diabetes und Stoffwechselerkrankungen

Unsere Ambulanz beschäftigt sich mit allen Diabetesformen und hat entsprechend auch zahlreiche Spezialambulanzen.

PatientInnen mit Diabetes erhalten bei uns eine initiale Stoffwechseleinstellung und Therapieanpassung, und sollen anschließend bei Kolleginnen und Kollegen im niedergelassenen Bereich weiterbetreut werden. Wir begrüßen es, wenn sich KollegInnen am Disease Management Programm » „Therapie Aktiv“ beteiligen. In unserer Ambulanz wird eine Leitlinien-gerechte Therapie (sowohl oral, s.c. oder auch Insulintherapie) begonnen und die PatientInnen entsprechend geschult.


Schwerpunkt Typ 1 Diabetes und Technik sowie seltene Diabetesformen

Typ 1 DiabetikerInnen werden vor allem in unseren eigens dafür eingerichteten Nachmittagsambulanzen betreut, da hier vor allem PatientInnen mit funktioneller Insulintherapie (FIT) oder Insulin-Pumpentherapie betreut werden. Hier spielt die Technik eine immer größere Rolle, weshalb die Ambulanz seit Anfang 2019 als IT- (Insulin und Technik-) Ambulanz läuft. Wir bieten hier die Verordnung und Initialisierung sämtlicher kontinuierlicher Glukose-Messsysteme (CGMS), inkl. der Implantation von CGM-Sensoren an.

Die IT-Ambulanz bietet zusätzlich eine Transitionsambulanz, in der wir Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Umstellung von der Kinderklinik zur Erwachsenenmedizin angenehmer machen möchten.

In der Diabetesambulanz werden PatientInnen mit Typ-2-Diabetes und anderen spezifischen Diabetesformen behandelt. Dazu zählen der MODY-Diabetes, der Post-Transplantdiabetes oder pankreopriver Diabetes. Für PatientInnen mit zystischer Fibrose haben wir zweimal monatlich eine eigene cystic fibrosis related diabetes (CFRD)-Ambulanz.


Schwerpunkt Frauengesundheit und Schwangerschaft

Sowohl Frauen mit Gestationsdiabetes als auch schwangere Frauen mit bereits davor bestehendem (Typ 1 oder Typ 2) Diabetes finden bei uns eine intensive Betreuung in enger Kooperation mit den zuweisenden GynäkologInnen. Nach der Entbindung stehen wir als InternistInnen und DiabetologInnen zur Weiterbetreuung insbesondere zur Früherkennung des Typ-2-Diabetes nach Schwangerschaftsdiabetes zur Verfügung. Gerade der Zuckerbealstungstest nach der Schwangerschaft ist ein wichtiger Test zur Früherkennung eines Typ 2 Diabetes oder erhöhten Risikos.

Weiters bieten wir eine  präkonzeptionelle Betreuung von Frauen mit Kinderwunsch, die an Diabetes, Prädiabetes oder PCOS leiden, an. Eine Stoffwechsel-Optimierung vor Schwangerschaft ist oft eine wichtige Voraussetzung für den Eintritt und den weiteren Verlauf der Schwangerschaft.
 

Rechtzeitiges Erkennen von diabetischen Spätkomplikationen

Das rechtzeitige Erkennen diabetischer Spätkomplikationen und anschließende Verhinderung der Progression (Voranschreiten) stellt eine der Hauptaufgaben unserer Ambulanz dar. Deshalb bieten wir regelmäßig

  • Messung der Albumin-Kreatinin-Ratio im Harn
  • Fußchecks
  • (Aktuell läuft eine Studie mit der Universitätsklinik für Augenheilkunde) zur automatischen Erkennung einer diabetischen Retinopathie 
  • Kardiovaskuläres Risiko-Assessment
     

Weitere Spezialambulanzen

In der Ambulanz für Fettstoffwechselstörungen werden PatientInnen mit Hypercholesterinämien, Dyslipidämien und PatientInnen mit Atherosklerotischen Erkrankungen behandelt. Als PCSK9-Hemmer-Erstverordnungszentrum ersuchen wir die Zuweiser den Patienten bei der Vorstellung ein ausgefülltes Erstverordnungsformular mitzugeben.

Die bariatrische Operation hat sich in den vergangenen Jahren als die effektivste Therapie der morbiden Adipositas etabliert und führt auch zur dauerhaften Diabetesremission. Sie bringt aber auch die Notwendigkeit einer lebenslangen internistischen Betreuung mit Substitution lebenswichtiger Vitamine und Spurenelemente sowie das Erkennen gefährlicher  Mangelzustände mit sich. In unserer Adipositas-Ambulanz bieten wir sowohl eine endokrinometabolische Evaluierung präoperativ, also als postoperative Nachbetreuung in den ersten zwei Jahren post OP sowie Kooperation mit niedergelassenen KollegInnen, die die PatientInnen im Anschluss betreuen, an. Jederzeit können auch schwangere Frauen nach bariatrischer Operation hierorts während der Schwangerschaft betreut werden. Hierfür haben wir ein multidisziplinäres Team.