Skip to main content Deutsch

Ambulanzen

Sorry, this content is only available in German!

Aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation sind Ambulanzbesuche zur Zeit nur unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen möglich!

Wichtige Information betreffend Massnahmen gegen SARS-CoV-2

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir bemühen uns, in der Ambulanz der Klinischen Abteilung für Rheumatologie wieder einen annähernden Normalbetrieb aufzunehmen. In diesem Zusammenhang möchten wir jedoch darüber informieren, dass eine Begutachtung von PatientInnen ohne zuvor vereinbarten Termin an der Rheumaambulanz nicht möglich ist. Im Gegenzug haben wir unsere telefonische Erreichbarkeit für Terminanfragen verbessert:

Mo-Fr zwischen 10-14 Uhr

Tel. 01 40400/46760

Wir werden eine umgehende telefonische Beratung ermöglichen beziehungsweise, falls notwendig, einen zeitnahen Termin vereinbaren.

Alle Terminpatienten sind dringend angehalten, ihren Termin präzise einzuhalten, da aufgrund der derzeit geltenden Bestimmungen in Folge der SARS-CoV-2-Pandemie eine Verletzung der geltenden Abstandsregeln zur Infektionsvermeidung unbedingt verhindert werden muss.

Vielen Dank für ihr Verständnis!

Univ. Prof. Dr. Daniel Aletaha

Rheumaambulanz 6J

Terminvergabe für die Akutbegutachtungsambulanz bzw. Rheumaambulanz 
Montag bis Freitag: 13:00 - 14:00 Uhr 
telefonisch unter +43 (0)1 40400-46760

Akutbegutachtungsambulanz

Anlaufstelle für alle neu zugewiesenen PatientInnen mit Verdacht auf eine rheumatische Erkrankung. Ein/e Facharzt/FachärztInnen für Rheumatologie bietet kompetente Erstberatung und trifft die Entscheidung, ob die weitere Betreuung am besten bei uns, oder bei ÄrztInnen anderer Fachrichtungen erfolgen soll. 

 

Rheumaambulanz, Ebene 6, Leistelle 6 J

Montag bis Freitag: 9:00 - 12:30 Uhr

In unserer Ambulanz betreuen wir vor allem PatientInnen mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen. Hierzu zählen vor allem die rheumatoide Arthritis, die Psoriasisarthritis, entzündliche Wirbelsäulenerkrankungen, „Kollagenosen“ (systemischer Lupus erythematosus, entzündliche Muskelerkrankungen, Sklerodermie, Vaskulitiden, M. Sjögren, autoinflammatorische Syndrome und andere) sowie die  Gichtarthropathie.

Für PatientInnen mit Arthrose, Erkrankungen des Knochen und des Mineralstoffwechsels
(Osteoporose, Knochenstoffwechsel-erkrankungen), Schmerzsyndromen und anderen nicht primär entzündlichen muskuloskeletalen Erkrankungen bieten wir Beratung im Rahmen der Erstbegutachtung mit Vorschlägen für die Koordination der weiteren Diagnostik und Therapie. Diese erfolgt in erster Linie durch andere Ambulanzen oder bei niedergelassenen ÄrztInnen. 


Spezialambulanz für entzündlich-RHEumatische Erkrankungen und RePROduktion (RHE PRO)

In der Spezialambulanz für entzündlich RHEumatische Erkrankungen und RePROduktion werden Frauen mit Kinderwunsch oder während der Schwangerschaft interdisziplinär betreut. Da heute entzündlich rheumatische Erkrankungen meist gut behandelbar sind und ein normales Leben möglich ist, gehört in vielen Fällen der Wunsch dazu, eine Familie zu gründen. Die Schwangerschaft sollte jedoch gut geplant und fachübergreifend begleitet werden. Insbesondere soll die Krankheitsaktivität möglichst niedrig sein, und es kann notwendig sein, Medikamente umzustellen. Deshalb bieten die Rheumatologie und die Frauenklinik der Medizinischen Universität eine gemeinsame Sprechstunde an.

Um die Betreuung von Frauen mit rheumatischen Erkrankungen und Kinderwunsch zu fördern, wurde auch das österreichische Schwangerschaftsregister RHE PRO (Rheuma, Kinderwunsch und Schwangerschaft) gegründet.


Spezialambulanz für Klinische Immunologie

In der Spezialambulanz für Klinische Immunologie werden vor allem primäre Immundefekte des Jugend-, und Erwachsenenalters  und autoinflammatorische Syndrome diagnostiziert und behandelt.
In der Ambulanz fällt auch gegebenenfalls die Entscheidung über eine Aufnahme an der Betten- oder Tagesstation.